top of page

Darmsanierung Teil III

Auch im Ayurveda, dem uralten indischen Gesundheitssystem, bildet die Ernährung eine essentielle Grundlage zur Prävention und Behandlung von Krankheiten. Hier wird nicht mit Elementen wie in der TCM, sondern an den drei Doshas (biologische Funktionsprinzipien) -Kapha, Vatta und Pitta- festgestellt, wo Blockaden die körperliche und seelische Gesundheit stören.


Im Kontext Darmsanierung und Entgiftung ist "Ama" der zentrale Begriff im Ayurveda. Ama ist "Unverdautes, das im Körper kleben bleibt". In den westlichen Ländern wird dies auch oft als "Schlacken" bezeichnet. So gut wie alle Krankheiten lassen sich direkt oder indirekt auf Ama zurückführen. Sowohl eine falsche Ernährung, aber auch äußere Einflüsse wie Stress bilden Ama. Ein gesunder Organismus kann mit gelegentlichem Ama umgehen und scheidet es einfach wieder aus. Erst wenn sich Ama und ein Dosha verbinden entstehen Krankheiten. Ama entsteht durch falsches und zu viel Essen, Stress, spätes Essen, ständiges Snacken und wenig Bewegung. Typische Zeichen einer Ama-Ansammlung sind:

  • Eine träge Verdauung

  • Übel riechender Stuhl und Urin

  • Dicker Zungenbelag

  • Wenig Energie, ständige Müdigkeit und Lustlosigkeit

Im Ayurveda wird unter anderem Agni (das Verdauungsfeuer) angeheizt, um angesammeltes Ama wieder los zu werden. Nur bei einem schwachen Agni kann Ama nicht verarbeitet werden.

Um gesund zu bleiben hilft es....

  • Stress zu reduzieren

  • Den Geist zu stärken (z.B. Meditation, regelmäßige bewusste Pausen)

  • Den Körper durch Atmung zu reinigen (Pranayama = Atemübungen)

  • Den Körper durch sinnvolle Bewegung pflegen (z.B. Yoga, viel Bewegung in der Natur etc.)

  • sich gemäß der individuellen Dosha-Konstitution zu ernähren




Aus dem Ayurveda sind umfassende Reinigungskonzepte bekannt, welches alle Organe und Gewebe betrifft. Wer Yoga praktiziert, kennt zum Beispiel Nadi Shodhana Pranayama als reinigende Atemübung. Noch bekannter ist die umfassende und durchaus sehr anstrengende große Reinigungskur Panchakarma. Wer nicht die Möglichkeit hat sich mehrere Wochen in Indien oder Sir Lanka der Panchakarma zu unterziehen -oder einfach nicht so weit reisen mag-, kann bei Bewusst.Gesund.Leben. konkrete Anleitungen zur Durchführung von Detox (Entgiftungs-) Anwendungen finden, um den Darm zu reinigen, zu entlasten und zu stärken.



Um leichten Ama-Beschwerden entgegen zu wirken und vorzubeugen, gebe ich dir gern ein paar ayurvedische Empfehlungen mit auf deinen Weg:

  • Nimm dir vor, nicht noch mehr Ama anzusammeln.

  • Beginne jeden Tag mit einem G